Sie sind hier

Leseordnung

Einschreibung

Die Benützung der Bücherei ist jeder Person gestattet, die eine einmalige Einschreibgebühr in der Höhe von € 1,50 entrichtet hat.

Jeder Leser erkennt durch eigenhändige Unterschrift auf der  Leseerklärung die Leseordnung an. Für LeserInnen unter 14 Jahren müssen sich die gesetzlichen Erziehungsberechtigten verpflichten, die Leseordnung einzuhalten. In gleicher Weise haben sich auch Bevollmächtigte von LeserInnen, die selbst ihre Medien nicht entleihen können, zu verpflichten.

Entlehnung und Entlehnfristen
Pro Büchereikarte können Sie maximal 20 Medien entlehnen.  Bücher, Hörbücher, DVDs, Spiele, Musik-CDs,  Tonkassetten, CD-Roms, Zeitschriften: 3 Wochen

Verlängerung der Entlehnfrist
Die Entlehnfrist von Medien kann um maximal 2 Wochen verlängert werden. Bitte wenden Sie sich dafür telefonisch, per Mail oder persönlich an Ihre Bücherei.

Überschreitung der Entlehnfristen
Bei Überschreitung der Entlehnfrist werden Ihnen € 0,50 pro angefangene Woche und entlehntes Medium verrechnet.
Danach erfolgt eine schriftliche Mahnung. Die Kosten der Mahnung, Abholung etc. hat der/die säumige LeserIn  zu tragen.

Verlust von Medien
Der/Die eingeschriebene LeserIn der Stadtbücherei haftet für alle entliehenen Medien. Bei Beschädigung oder Verlust (auch nur eines Bestandteiles) ist voller Ersatz zu leisten. Die Vollständigkeit von Spielen ist zu überprüfen.

Allgemeines
CDs, CD-Roms, sowie DVDs dienen nur für den privaten Gebrauch und dürfen im Sinne des Lizenzgesetzes nicht kopiert oder vervielfältigt werden. Die Bücherei übernimmt keine Gewährleistung, wenn die Medien mit Ihrer Gerätekonfiguration nicht kompatibel sind. Der/Die LeserIn erklärt sich mit der elektronischen Erfassung seiner/ihrer persönlichen Daten im Sinne der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen einverstanden.